German

Netanjahu hebt seinen Krieg auf eine neue Ebene. Er ist auf einem Weg, auf dem er bleiben muss, wenn er im Amt bleiben will. Und doch droht sein Handeln den gesamten Nahen Osten zu destabilisieren. Die Gefahr eines allgemeinen Krieges wird immer realer. Alle Regimes in der Region sind von Revolutionen bedroht, da die Wut der Massen immer weiter ansteigt. Die nächste tragische Handlung, die massive Bombardierung und Bodeninvasion von Rafah, könnte sich als Wendepunkt erweisen.

„Dies ist eine Wiedergeburt, eine Renaissance!“ Diese Worte von Alan Woods, dem führenden Theoretiker der IMT, brachten die Stimmung auf der letzten Sitzung unseres Internationalen Exekutivkomitees (IEK) in Italien auf den Punkt. Eine bedeutende Schicht von Arbeitern und Jugendlichen streckt die Hände nach dem Banner des Kommunismus aus – wir müssen uns entschlossen nach außen wenden, um sie zu erreichen, indem wir eine Revolutionäre Kommunistische Internationale aufbauen.

Der Befreiungskampf der Palästinenser ist eine Inspiration für die Arbeiter der ganzen Welt. Demonstrationen in Solidarität mit dem palästinensischen Widerstand haben sich über den ganzen Globus ausgebreitet – vom Libanon bis Frankreich, von Großbritannien bis Kanada – und zeigen, dass der Kampf gegen den Imperialismus einen Massencharakter annimmt.

In diesen Artikeln erläutert Francesco Merli die dubiosen Geschäfte und Machenschaften der imperialistischen Nationen, die den Weg für die Teilung des damaligen Palästinas geebnet haben. Dieser Abschnitt der Geschichte bestätigt die Kurzsichtigkeit der herrschenden Klasse, die die mit Gewalt und Erniedrigung gefüllte Büchse der Pandora öffnete, welche das Land seither wie eine Plage heimsucht. Wichtige historische Ereignisse werden behandelt, vom Sechstagekrieg bis zur ersten Intifada.

Ein Gespenst geht um in den Medien – das Gespenst der Revolutionären Kommunistischen Partei! Ihre Lancierung durch den Funke am morgigen Samstag wurde von allen grossen Medienhäusern aufgegriffen. Der Blick titelt: «Revolution in der Schweiz ist komplett realistisch!». Das Bourgeois-Blatt NZZ: «Lenin soll in der Schweiz auferstehen». 20minuten.ch: «Revolution als Ziel – 250 Kommunisten gesucht».

Die letzten vier Jahre waren die turbulentesten in der Geschichte des Schweizer Kapitalismus. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis grosse soziale Bewegungen aufkommen. Schon heute gibt es Tausende mehrheitlich Jugendliche, die nur darauf warten, den Kampf gegen den Kapitalismus aufnehmen zu können. Daraus müssen die Kommunisten die konsequente Schlussfolgerung ziehen: Die Gründung der Revolutionären Kommunistischen Partei!

Wenn ich morgens aufstehe, meine Schuhe anziehe und die Schuhbänder zubinde, frage ich mich oft: „Wer hat diese Schuhe eigentlich hergestellt?“ Wenn ich mich dann an den Tisch zum Frühstück setze, frage ich mich ebenfalls: „Wer hat den Tisch gefertigt und wer hat auf dem Bauernhof gearbeitet, der den Hafer für meinen Porridge produziert hat?“ Wenn ich zu meiner jährlichen Untersuchung in die Praxis meines Arztes gehe, frage ich mich: „Zu welcher Klasse gehört die dort arbeitende Pflegekraft?“ Wieso stelle ich mir solche Fragen? Nun, es liegt daran, dass anscheinend meine Sachkenntnis hinterfragt wird, wenn wir mit der Auffassung bombardiert werden, dass es die Arbeiterklasse nicht mehr

...

In ganz Deutschland gehen Hundertausende auf die Straße und demonstrieren gegen die AfD. Anlass dafür ist die Recherche des liberalen Medium CORRECTIV. In einem Hotel bei Potsdam trafen sich AfD-Politiker, Rechtsradikale und Unternehmer und sinnierten über die Deportation von Migranten aus Deutschland.

Am 21. Januar 2024 jährt sich zum hundertsten Mal der Todestag von Wladimir Iljitsch Uljanow, der Welt besser bekannt als Lenin. Er war zweifellos einer der größten Revolutionäre, die je gelebt haben. Durch seine Rolle in der Führung der bolschewistischen Partei veränderte dieser herausragende Mann buchstäblich den Lauf der Geschichte.

Die Marxisten stehen in voller Solidarität mit den palästinensischen Massen gegen die brutale Expansion des israelischen Staates. Durch ethnische Säuberungen, die Entrechtung und Enteignung von Millionen palästinensischer Arbeiter wurde ein Staat geschaffen, der ohne die Unterstützung des Imperialismus nicht eigenständig überleben kann. Von Laurie O’Connel.

Marxist.com führte ein Interview mit einem palästinensischen Lehrer, der im Westjordanland lebt. Er bietet einen eindrücklichen Augenzeugenbericht über die brutale Gewalt, die von illegalen israelischen Siedlern mit Unterstützung der IDF (Israelische Verteidigungsstreitkräfte) gegen Palästinenser ausgeübt wird. Er bringt auch die Frustration gegenüber der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA) und der herrschenden Elite im Nahen Osten zum Ausdruck, die Palästina ihrem Schicksal überlassen. Im starken Gegensatz dazu hebt er die große Solidarität der Massen in der Region hervor. Der Interviewte hat aus Sicherheitsgründen darum gebeten, anonym zu bleiben.

„Wenn wir es zulassen, dass ein großes Land ein kleineres tyrannisiert, einfach einmarschiert und dessen Territorium einnimmt, dann ist herrscht Willkür (open season), nicht nur in Europa, sondern in der ganzen Welt.“ Mit diesen Worten prangerte US-Außenminister Anthony Blinken den Einmarsch Russlands in die Ukraine im August letzten Jahres an. Doch am Donnerstag – als das atomar bewaffnete, imperialistische Israel eine winzige verarmte Enklave in Schutt und Asche legte – stand Blinken auf einer gemeinsamen Pressekonferenz Seite an Seite mit Netanjahu und schwor feierlich: „Ihr seid vielleicht stark genug, um euch selbst zu verteidigen, aber solange es Amerika gibt, werdet ihr das

...

Der folgende kleine Artikel von Karl Marx, veröffentlicht 1857 in der New York Daily Tribune, behandelt den indischen Aufstand, der im genannten Jahr gegen die Britische Ostindien-Kompanie ausbrach. In wenigen Zeilen zerlegt Marx den entsetzenden Aufschrei der gehobenen englischen Gesellschaft über die Gewalt der Rebellen; das Produkt jahrzehntelanger Unterdrückung. Seine Worte sind heute angesichts der Ereignisse in Israel-Palästina von großer Bedeutung.